12. März 2017 bis 29. April 2017

Gil Pellaton

Gil Pellaton, Tigerbalm Labyrinthe, 2016Eröffnung: Samstag, 11. März 2017, 17:00 Uhr

Parfüm-Release mit Raphael Loosli und Niklaus Mettler: Freitag, 07. April 2017, 19:00 Uhr

Gil Pellatons (*1982, Biel) künstlerische Arbeit bewegt sich unbeschwert zwischen den Medien Malerei, Video, Skulptur und Zeichnung. Diese vereint er in Installationen und Objekten, welche sich nicht nur visuell, sondern auch über ihren spezifischen Geruch und ihre Materialität manifestieren. Seine Arbeiten greifen ironisch kommentierend kunst- historische und popkulturelle Themen auf. Die Arbeit «C'est fini l'ironie» beispielsweise erinnert an eine Pyramide mit einem für den Betrachter sichtbaren und damit erschliessbaren Labyrinth, welches wie eine Architektur aus einer anderen Zeit oder einer fiktiven Welt im Raum steht. Das Objekt besteht aus Tigerbalsam mit sichtbaren Arbeitsspuren, dessen Duft den ganzen Raum einnimmt.

Gil Pellaton schloss 2005 das Diplom als Grafiker an der École d'Arts Visuels Biel ab. Seine Arbeiten wurden bisher in Einzel- und Gruppenausstellungen in Biel, Genf, Lausanne und Bern gezeigt. Er wurde mit einem Atelierstipendium in Buenos Aires (2014), dem Prix Anderfuhren, Biel (2010) und den Kiefer Hablitzel Preis (2009) ausgezeichnet. Gil Pellaton schliesst 2017 den Master in Fine Arts an der FHNW Basel ab, er lebt und arbeitet in Biel.

Saaltext